Skip to main content

Handwärmer Test: Die besten Handwärmer 2021

Das kalte Wetter verändert bei warmem Wetter immer bestimmte Parameter unseres Lebens – man muss die Kleidung wie isolierte Jacken, Daunenjacken, Skijacken und Wärmer, die Wohnumgebung wie ein gut geheiztes Haus und den Transport vorbereiten und viele verschiedene Faktoren berücksichtigen. Das Leben hört aber nicht wegen der Kälte auf, und so gehen die Aktivitäten wie gewohnt weiter, sei es das Einkaufen, das Laufen oder sogar der Besuch eines Urlaubsortes. Noch aufregender ist, dass Sportarten wie Snowboarden, Skifahren und Winterwandern speziell auf das Wetter abgestimmt sind.

Manchmal unterschätzte Zusatzgeräte wie Handwärmer sind ganz wesentlich, um uns bei kaltem Wetter wohler zu fühlen. Ihre Rolle reicht von der Erwärmung unserer Hände und Füße bis hin zur Linderung von Schmerzen bei Beschwerden wie Arthritis oder Menstruationsbeschwerden. Diese meist taschengroßen und tragbaren Handwärmer sind echte Lebensretter.

Doch woher weiß man, wie man den rechten Handwärmer auswählt? Wir haben unten skizziert, wie man den richtigen Handwärmer für Sie auswählt. Und wenn das noch nicht genug ist, haben wir die 8 besten Handwärmer im Jahr 2019 beigefügt, um Ihnen einen Vorsprung zu verschaffen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Handwärmer schützt die Hände vor Kälte
  • Basierend auf unterschiedlichen Funktionsprinzipien
  • „Casual“ und „Heavy“ Versionen erhältlich

 

Die besten Handwärmer


K&S
Handwärmer 3 Special Force


Der Handwärmer 3 Special Force von Heat Company ist der wahre „Leistungsstarke“. Sein elastischer Außenbezug aus echtem Ziegenleder kann einen außergewöhnlichen Schutz vor Kälte und Nässe bieten, ist dabei aber immer atmungsaktiv und für lange Zeit komfortabel.

Die Fäustlinge halten härtesten Minusgraden stand und lassen sich durch einen Reißverschluss in normale Handschuhe verwandeln, wodurch die Feinmotorik verbessert wird. Damit kann soagr der Touchscreen auf dem Smartphone bedient werden. Die Handschuhe sind in 6 Größen erhältlich, die für jede Hand perfekt sind.

Vorteile

  • Abnehmbare Fingerkappe
  • Sehr Belastbar
  • Touchscreen-Fähig
  • Auch für extremes Wetter geeignet

Nachteile

  • Für mäßige Kälte eventuell zu warm


Barchi Heat
Handwärmer für Skifahren


Barchi Heat Handwärmer sind perfekt für Jäger, Skifahrer und andere, die ihre Hände in kalten Umgebungen benutzen müssen. Verschleißfeste Handschuhe aus atmungsaktiven Materialien können dauerhaft vor Kälte und Feuchtigkeit schützen, ohne die Feinmotorik zu stark einzuschränken.

Dank des elektrischen Heizmoduls halten Barchi Heat Handwärmer die Hände auch in extrem kalten Umgebungen angenehm warm und einsatzbereit. Drei verschiedene Heizstufen sorgen in jeder Situation für besten Komfort.

Vorteile

  • Besonders Robust
  • Elektrischer Handwärmer
  • Touchscreenfähig
  • Praktische Taschen

Nachteile

  • Akku erfordert Aufladen vor dem Einsatz


Kaiser
Twoolly Handwärmer leo


Der Kaiser Twoolly Leo Handwärmer ist aus feinster Lammwolle gefertigt. Dadurch haften sie leicht an den Händen und bleiben lange warm und trocken. Die relativ unflexible Grifflasche eignet sich besonders zum Schieben von Kinderwagen oder anderen großen Sportanwendungen.

Der praktische Gurt lässt sich schnell und einfach fixieren, sodass man bei Bedarf die Hände frei haben kann. Die hochwertigen Naturmaterialien eignen sich auch für starke Kälte und sind durch die sehr gute Verarbeitung atmungsaktiv und wasserdicht konzipiert.

Vorteile

  • Ideal für Kinderwägen
  • Aus echtem Lammfell
  • Besonders flauschig für maximalen Komfort

Nachteile

  • Schränken die Feinmotorik ein


Kaiser
Handwärmer Big Double


Bei der Herstellung der Kaiser Handwärmer Big Double wird ein besonderes Augenmerk auf Kinderwagen gelegt. Dank der integrierten Klettverschlüsse kann die stimmige Doppelkonstruktion sofort mit den Schiebegriffen des Kinderwagens verbunden werden.

Geräumige Doppeltaschen bieten Platz für große Hände. Das hochwertige Lammfell hält auf natürliche Weise warm und mit einem speziellen Bezug hält es Wind, Wetter und Wasser auch bei längeren Aufenthalten in der Kälte stand.

Vorteile

  • Langanhaltende Wärme
  • Sehr geräumig
  • Für Kinderwägen vorgesehen

Nachteile

  • Kaum für andere Zwecke geeignet


Peacock
Japanischer Handwärmer


Bei Peacook handelts es sich um einen traditionellen japanischen Handwärmer. Daher basiert er auf dem Verbrennungsprinzip bei dem Feuerbenzin mit einem Streichholz entzündet eird. Der resultierende Verbrennungsprozess kann bis zu 12 Stunden angenehme Wärme liefern, die perfekt für Hosentaschen oder andere Taschen ist.

Die mitgelieferte Tasche reduziert die Hitze auf ein angenehmes Maß und verhindert lästiges Benzinauslaufen – sie schützt den Handwärmer zudem vor Feuchtigkeit oder Schmutz. Die hochwertige Struktur aus Edelstahl garantiert die dauerhafte Nutzung des Handwärmers, auch bei Dauereinsatz.

Vorteile

  • Effektiver Wärmespender
  • Ansprechendes Design
  • Platzsparende Konstruktion
  • Bis zu 12 Stunden funktionstüchtig

Nachteile

  • Erfordert Feuerzeugbenzin und Streichholz


OnlyHot
Handwärmer (MyCoal)


Der OnlyHot Handwärmer von MyCoal ist ein praktisches Einwegprodukt, das für alle möglichen Anwendungen geeignet ist. Nach der Aktivierung kann der Handwärmer bis zu 12 Stunden lang anhaltende Wärme spenden, sodass auch bei längerer Aktivität in Schnee und Eis niemadn frieren muss. Die Hitzezellen werden im Doppelpack geliefert und können so in Schuhen oder Handschuhen platziert werden. Das eignet sich deshalb besonders gut sowohl für Jäger, Skifahrer, Biker, als auch Seefahrer oder Wanderer. Ein echter Allrounder!

Durch die spezielle Folie wird die Wärme gleichmäßig abgestrahlt und sorgt so jederzeit für eine angenehme Wärme in den Stiefeln oder Handschuhen. Käufer sollten jedoch bedenken, dass die Handwärmer nach dem Gebrauch entsorgt werden müssen. Also müssen sie für den regelmäßigen Gebrauch in der Kälte in größeren Mengen gekauft werden.

Vorteile

  • Kostengünstig
  • Bis zu 12 Stunden funktional
  • Bis zu 70° warm
  • Gleichmäßige Wärmeabstrahlung

Nachteile

  • Nicht wiederverwendbar


adidas
Fußball Handwärmer


Der Adidas Fußball Handwärmer wurde speziell für Fußballspieler und andere Sportler entwickelt, die auch bei kaltem Wetter nicht vor dem Training zurückschrecken. Mit einem praktischen Schultergurt lässt sie sich einfach an der Hüfte oder Tasche befestigen und kann in der Ruhepause oder auf dem Weg zum Sportplatz zum Warmhalten der Hände genutzt werden.

Das hochwertige Fleece-Material mit starkem Obermaterial ist für alle Wetterbedingungen geeignet und kann die Hände auch bei Schnee oder Regen perfekt wärmen. Besonders praktisch ist die einteilige Tasche, in die zusätzliche Handwärmer verstaut werden können.

Vorteile

  • Nicht sperrig
  • Besonders für Sportler geeignet
  • Wetterfest
  • Unisize

Nachteile

  • Hauptsächlich für Zwischendurch gedacht


Ratgeber: Die besten Handwärmer kaufen

Im kalten Winter möchten wir sicherlich unsere Hände aufwärmen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, allerdings möchten wir dir die Handwärmer vorschlagen. Diese sind praktisch und haben eine lange Nutzungsdauer.

Im Folgenden werden wichtige Punkte von Handwärmer erläutert, die dir bei der Kaufentscheidung unterstützen soll.

Handwärmer: Verwendung

Richtig gewählt, kann der beste Handwärmer sehr vielseitig sein und viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten bieten. Einige der wichtigsten Anwendungen sind natürlich die Erwärmung der Hände und Füße, besonders in der Kälte im Freien, die Beschleunigung des Trocknens von Handschuhen und Socken und als Schmerzmittel.

Handwärmer: Erwärmung

Vor allem Skifahrer und Snowboarder verwenden immer kompakte Einweg-Handwärmer, die sie in ihre Stiefel und Handschuhe stecken, um den ganzen Tag auf der Piste oder im Park warm zu halten. Diese Praxis hilft vor allem Menschen, die unter Bedingungen wie kalten Füßen leiden, indem sie die gleiche Hauswärme und den gleichen Komfort bieten, den ihre Heizungen zu Hause bieten würden.

Zusammen mit anderen Kleidungsstücken, die eine ausreichende Isolierung bieten, ist es gut, wenn man bei Aktivitäten im Freien, die lange Stunden in Anspruch nehmen, wie z.B. Eisfischen, Jagen, Zelten oder sogar als Zuschauer eines Freiluftkonzerts, Füße und Handwärmer hat, um sich warm zu halten, da man für längere Zeit stationär ist. Das Tragen von Kleidung und das Vorhandensein von Zusatzteilen wie Handwärmer ist besonders wichtig, wenn man nicht sehr aktiv ist, typischerweise bei Aktivitäten wie Eisfischen. Sowohl wiederaufladbare Wärmflaschen als auch Einweg-Handwärmer sind ideal, um mit dieser Kapazität zu arbeiten.

Abhängig von der Situation kann jede Art von Wärmegerät sehr nützlich sein. Wenn Sie im Winter wandern, können Einwegwärmer aktiviert werden und in den Rucksack neben der Wasserflasche gesteckt werden, um sicherzustellen, dass das Wasser nicht gefriert. Die besten elektrischen Handwärmer hingegen können Sie in Ihren Rucksack neben Ihrer Kleidung, wie z.B. Decken, legen oder in Ihre tragbaren Schlafsäcke stecken, so dass diese warm sind, wenn Sie bereit sind, sich über Nacht auszuruhen.

Die lästigen Tage im Winter, an denen Ihre Batterien so kalt wären, dass sie nicht mehr funktionieren, sind vorbei! Legen Sie einen Einwegwärmer neben Ihre Batterien auf dem Rücken oder in den Taschen, um die Temperatur Ihrer Batterien optimal zu halten. So werden Sie nicht enttäuscht sein, wenn Sie Ihre Elektronik benutzen wollen.

Und da wir gerade von Hacks sprechen, sind Wärmer ein hervorragendes Gerät, das Feuchtigkeit transportiert. Bewahren Sie eine Packung Einweg-Wärmer in Ihrer Kameratasche oder in der Tasche eines anderen elektronischen Geräts mit Bildschirm auf, um die Feuchtigkeit zu entfernen. Dasselbe können Sie auch für Lebensmittel tun, bevor Sie den Beutel verschließen, um Sauerstoff zu absorbieren und die Frische zu erhalten.

Der beste wiederaufladbare Handwärmer, wenn er für den Langzeitgebrauch gekauft wird, ist sehr kostengünstig. Tatsächlich sind diese Art von Wärmegeräten wiederverwendbar, umweltfreundlich und haben Taschenformat; sie können überall verwendet werden, sogar auf dem täglichen Weg zur Arbeit in der U-Bahn!

Erste Hilfe

Handwärmer können in medizinischen Notfällen wie z.B. bei Unterkühlung sehr nützlich und effektiv sein. Wickeln Sie den Wärmer einfach in ein Paar Kleidungsstücke wie z.B. Socken ein und legen Sie sie auf die Druckstellen wie z.B. die Achselhöhlen einer Person, die an Unterkühlung leidet, um ihre Körpertemperatur schnell zu erhöhen.

Handwärmer: Schmerzlinderer

Handwärmer wirken als wirksame Schmerzmittel. Wärmen Sie Ihren Wärmer auf und legen Sie ihn sanft auf Ihre Schläfen, um Kopfschmerzen und Migräne zu reduzieren. Zusätzlich wirken Wärmer regulierend und lindernd bei Beschwerden wie Menstruationszykluskrämpfen, Raynaud-Syndrom und vielen ähnlichen Beschwerden.

Zusätzlich wirken Wärmer auch als Muskelrelaxans. Nach einem langen Tag, an dem Sie zum ersten Mal wandern oder Snowboarden gehen, schmerzen und schmerzen Ihre Muskeln. Legen Sie ein Wärmepaket auf die Betroffenen, um die Schmerzen zu lindern und den Schmerz zu vermindern.

Handwärmer: Trocknen

Wenn Sie in der absolut isolierten Wildnis zum Campen oder einfach auf der Rückseite Ihres Trucks sind, mit nassen Socken und Handschuhen, die Sie zum Warmhalten trocknen wollen, stecken Sie einfach einen Handwärmer hinein, um Ihre Socken und Handschuhe schnell und gründlich zu trocknen. Und wenn Ihre Stiefel von stundenlangen Wanderungen auf nassem Gelände nass werden, schlüpfen Sie in einen Wärmer, um Ihre Stiefel gründlich zu trocknen, damit sie trocken und bequem für Ihre Wanderung am nächsten Tag sind.

Handwärmer: Eigenschaften

Bei der Auswahl der besten Handwärmer, in die man investieren sollte, ist es am besten, ihre Eigenschaften genau zu prüfen. Entscheiden Sie sich für Wärmegeräte mit den für Sie am besten geeigneten Funktionen – wenn Sie sich für einen wiederaufladbaren Wärmegerät entscheiden, fragen Sie sich selbst, ob die Batterie leistungsfähig genug ist. Benötige ich einen 5200 mAh oder 7800 mAh Akku? Überlegen Sie sich, wo Sie den Wärmer verwenden werden – ist es bequem und realistisch, einen elektrischen Wärmer oder einen Einwegwärmer mitzunehmen?

Es ist auch wichtig, an die Umwelt zu denken, also bedenken Sie bei der Auswahl der Funktionen, die für Sie am besten funktionieren, Folgendes – ist das Produkt umweltverträglich? Kann ich einen Kompromiss eingehen und trotzdem einen wiederverwendbaren Wärmer statt eines Einwegwärmers verwenden?

Handwärmer: Stromquelle

Verschiedene Wärmer kommen mit unterschiedlichen Stromquellen. Beide Optionen sind jedoch funktional; Sie müssen sich überlegen, wie sie am besten für Sie funktionieren und welche Einschränkungen sie haben.

Chemische Handwärmer

Diese werden durch die Energie angetrieben, die durch exotherme Reaktionen im Wärmer erzeugt wird. Ein gutes Beispiel für solche Wärmer sind die HotHands Air. Typischerweise enthalten die Wärmer die Mischung in einer Verpackung und um sie zu aktivieren, öffnet man einfach die Packung, so dass sich der Inhalt mit Luft vermischt und mit ihr reagiert, d.h. eine exotherme Reaktion.

Die meisten chemischen Wärmer enthalten Zellulose, Eisenpulver, Wasser, Aktivkohle und Salz. Wenn Eisen (Inhalt) der Luft ausgesetzt wird und so mit Sauerstoff reagiert, kommt es zu seiner Oxidation und zur Bildung von Eisenrost. Die Oxidation ist die exotherme Reaktion, bei der die Wärmeenergie freigesetzt wird, um Wärme zu liefern. Salz wird dem Inhalt hinzugefügt, um den Prozess zu katalysieren und zu beschleunigen. Diese Reaktion dauert typischerweise Minuten, um zu geschehen und Energie freizusetzen.

Da die Reaktion nicht umkehrbar ist, sind die chemischen Handwärmer normalerweise nicht wiederverwendbar. Außerdem können sie sehr kostspielig sein, wenn sie für eine langfristige Nutzung vorgesehen sind, da man viele Verpackungen kaufen muss, was sie ebenfalls verschwenderisch macht.

Es gibt jedoch weniger bekannte wiederverwendbare chemische Handwärmer wie den HotSnapZ Round, die die Kristallisation nutzen. Solche chemischen Warmhaltegeräte werden durch Eintauchen in extrem heißes Wasser wieder aufgeladen, bis sich der Inhalt neu bildet. Danach lassen sie sich abkühlen und können wieder verwendet werden. Die Wärme dieser Art von Wärmebehältern wird durch das Biegen einer kleinen Metallscheibe im Inneren des Behälters freigesetzt, wodurch in der Mitte eine Struktur entsteht, die die Kristallisation auslöst und somit Wärme freisetzt.

Katalytische Handwärmer

Katalytische Warmwasserbereiter erzeugen Wärmeenergie durch eine katalysierte chemische Reaktion, wobei der Katalysator meist flüssig für Feuerzeuge ist. Diese Erwärmer erfordern normalerweise ein Nachfüllen der Flüssigkeit, wodurch die richtige Energie freigesetzt wird. Typischerweise wird für diese katalytischen Erwärmer als Flüssigkeit Petroleum-Naphtha verwendet.

Als einige der besten wiederverwendbaren Handwärmer gelten katalytische Handwärmer, die normalerweise mehr Energie freisetzen als chemische Handwärmer, da die Verbrennung der leichteren Flüssigkeit, die stärker energetisiert ist, erfolgt. Zusätzlich geben katalytische Handheizer Wärme für längere Zeiträume ab, bis zu einem halben oder ganzen Tag, im Vergleich zu chemischen oder elektrischen Handheizern.

Elektrische oder Batterie-Handwärmer

Wiederaufladbare Wärmegeräte, die unterschiedlich viel Energie verbrauchen, sind ebenfalls eine Option. Elektrische oder batteriebetriebene Wärmegeräte werden mit Batterien betrieben, die entweder über eine 110V Hauptstromquelle oder eine 5V USB-Stromversorgung aufgeladen werden. Die Dauer und Menge der Wärmezufuhr hängt von der Stärke der Batterie, der Größe und dem Gebrauch ab. Die meisten dieser Wärmegeräte dienen gleichzeitig als Strombatterien und Taschenlampen und können sehr praktisch sein – Sie müssen sie nur aufladen und schon sind sie einsatzbereit. Wie die meisten elektronischen Geräte verlieren sie irgendwann ihre Batterieleistung und bei kaltem Wetter oder über lange Zeiträume hinweg sind sie nicht mehr brauchbar. Sie sind jedoch die besten wiederaufladbaren Handwärmer für den Gebrauch in Innenräumen.

Handwärmer: Dauer der Wärme

Denken Sie bei der Auswahl des richtigen Wärmesystems daran, wo Sie es einsetzen werden. Dies hilft Ihnen, die ideale Länge der Wärme zu bestimmen. Wenn Sie darüber nachdenken, ihn auf einer Tageswanderung am nahe gelegenen Wanderweg zu verwenden, dann ist ein 8-Stunden-Wärmer ideal. Wenn Sie daran denken, ihn für ein paar Stunden beim Einkaufen zu verwenden, dann ist ein Wärmer mit einer Heizdauer von mindestens 4 Stunden ideal.

Die Länge der Wärme variiert je nach Wärmer mit einem Bereich von 1 bis 8 Stunden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie den Aufwand verdoppeln, indem Sie Ihren alltäglichen wiederaufladbaren Wärmer mit sich führen und ihn mit Einweg-Wärmepackungen ergänzen, falls seine Energie zu Ende geht.

Zusätzlich ist es gut, die Umstände zu messen und zu verstehen, wie viel Wärme in jeder Situation, in der Sie sich befinden, benötigt wird. Zum Beispiel sind passive Aktivitäten wie Angeln oder Camping besser mit katalytischen oder Kraftstoffwärmern geeignet, die über einen langen Zeitraum viel Wärme produzieren, abhängig von der Feuerzeugflüssigkeit.

Elektrisch vs. Katalytisch vs. Chemisch

Jeder Wärmer hat seine Vor- und Nachteile, aber wissen Sie was, jeder wird individuell für bestimmte Wärmefunktionen gestärkt. Unten finden Sie einen schnellen Vergleich zwischen den drei Energiequellen-Optionen.

Elektrische Handwärmer

Vorteile

  • Wiederaufladbar und wiederverwendbar
  • Kommt in einer 2-in-1 oder 3-in-1 Marke als Handwärmer, tragbares Ladegerät und Taschenlampe
  • Kann alle Arten von Mobiltelefonen sowie andere ähnliche Geräte wie z.B. iPods aufladen
  • Keine Chemikalien, Brennstoffe oder Gerüche, die mit dem Handwärmer verbunden sind.
  • Ideal für den Innenbereich

Nachteile

  • Kürzere Heizdauer als bei katalytischen Wärmetauschern
  • Vor Gebrauch elektrisch aufladen
  • Nicht so effizient bei kaltem Wetter
  • Die Batteriestärke nutzt sich mit der Zeit ab

Katalytisch

Vorteile

  • Handwärmer Option mit den längeren Lichter der Wärme von bis zu 15 Stunden
  • Kann mit Feuerzeugflüssigkeit nachgefüllt werden
  • Emittiert die meiste Wärme im Vergleich zu anderen Energiequellen dank des leistungsstarken Verbrennungsprozesses

Nachteile

  • Der Geruch der leichteren Flüssigkeit kann zu intensiv für einige sein
  • Wegen ihres brennbaren Flüssigkeitsinhalts unbequem in Taschen oder Beuteln zu lagern

Chemie

Vorteile

  • Einfach, schnell und leicht zu bedienen
  • Sehr günstig
  • Reichlich vorhanden
  • Kleinste der verfügbaren Handwärmergrößen
  • Ideal für Erste-Hilfe-Pakete

Nachteile

  • Verschwenderisch
  • Kann teuer werden, wenn es für eine langfristige Nutzung gewählt wird.
  • Wenn Pakete versehentlich reißen, neigen sie dazu, dunkle Flecken auf Handschuhen und Socken zu hinterlassen.

Wiederverwendbare vs. Einwegwärmer

Wie bereits erwähnt, sind Einwegwärmer normalerweise chemische, katalytische und elektrische Warmwasserbereiter wiederverwendbare Geräte. Sie sind die Schlüsselfaktoren, die diese beiden Arten von Warmwasserbereitern unterscheiden – Kosten, Abfall, Einfachheit und Funktionalität.

Für den kurzfristigen oder einmaligen Gebrauch sind Einwegwärmer im Vergleich zu wiederverwendbaren Handwärmern eine bessere Option in Bezug auf die Kosten. Bei langfristiger Nutzung ist jedoch die Investition in einen wiederverwendbaren Handwärmer von Vorteil, für den Sie nur einmal bezahlen und den Sie mehrmals verwenden – Sie müssen nur entweder Ihr Feuerzeug aufladen oder die Flüssigkeit nachfüllen.

Einweg-Handwärmer sind zudem verschwenderisch, wiederverwendbare hingegen gar nicht. Stellen Sie sich vor, Sie wandern auf dem Mt.Everest mit einem 80er Pack HotHands Air-Wärmer oder einfach mit 2 wiederaufladbaren oder nachfüllbaren Wärmflaschen – letzteres ist mit Sicherheit die bessere Wahl.

Einweg-Wärmer haben den Vorteil der einfachen Handhabung, einfach die Verpackung abreißen, um den Inhalt freizulegen, der Inhalt reagiert dann mit Luft und Bumm! Sie haben einen funktionierenden Handwärmer. Außerdem sind sie durch ihre kleinen, kompakten Größen ideal, um sie überall hin mitzunehmen. Diese kleinen, aber effektiven Wärmer passen sogar in Ihre Handschuhtaschen. Somit sind Einwegwärmer sehr praktisch für Outdoor-Sportarten wie Snowboarden und Skifahren.

Wenn es um die Funktionalität geht, sind wiederverwendbare Wärmer sehr beliebt als Einwegwärmer. Die besten wiederaufladbaren Handwärmer sind multifunktional, d.h. man kann sie als Wärmer, tragbare Ladegeräte für elektronische Kleingeräte und einige sogar als Taschenlampen verwenden. Mehrweg-Handwärmer sind vielleicht etwas größer als Einweg-Handwärmer, daher ist es ratsam, sich zu überlegen, wo Sie sie verwenden werden, um die richtige Art zu bekommen.

Handwärmer: Temperatur-Rating

Die meisten Wärmer bieten einen Temperaturbereich von 100 Grad Fahrenheit bis 130 Grad Fahrenheit – und das mit Recht! Eine Temperatur unter 100 Grad ist nicht warm genug, um die benötigte Wärme zu liefern, während eine Temperatur von über 130 Grad zwangsläufig zu Verbrennungen der Hände führt.

Außerdem hängt der Temperaturbereich eines Wärmespeichers stark von den Stromquellen ab. Ein katalytischer Wärmestrahler liefert tendenziell mehr Energie und damit mehr Temperaturbereich im Vergleich zu chemischen oder elektrischen Wärmestrahlern. Außerdem können sie aufgrund ihrer Wärmefestigkeit und der höheren Temperaturklasse mehr Raum abdecken als andere Geräte.

Um für Sie unter verschiedenen Bedingungen und je nach Ihren Bedürfnissen arbeiten zu können, sind einige elektrische Warmwasserbereiter mit Temperatureinstellungen ausgestattet, die es Ihnen ermöglichen, den gewünschten Temperaturmodus zu wählen – von niedrig bis hoch. Einweg-Handwärmer hingegen können Ihnen nur eine Temperaturstufe bieten.

FAQ: Häufige Fragen zu Handwärmern beantwortet

Damit der Handwärmer effektiv arbeiten kann, hat jeder Typ seinen idealen Platz, an den er gestellt werden kann. Normalerweise, besonders im Freien, ist der beste Platz in den Reißverschlusstaschen der Handschuhe. Die Hersteller produzieren sogar Outdoor-Ausrüstungen, die auf Gastwärmer zugeschnitten sind, wie z.B. die komfortablere Reißverschlusstasche auf dem Handrücken vieler Winterhandschuhe. 
 
Die Aufbewahrung in den Handschuhtaschen funktioniert jedoch nur mit chemischen/Einwegwärmern oder Batterie/Elektro-Handwärmern. Es kann unsicher sein, katalytische Wärmflaschen in den Handschuhtaschen aufzubewahren. Außerdem können Katalysator-Wärmer zu groß sein, um in eine Handschuhtasche zu passen, so dass sie in Ihre Kleidertaschen, wie z.B. Skihosen, passen oder mit den Handschuhen eingewickelt werden können. 
 
Besondere Vorsicht und ständige Kontrolle sind sehr empfehlenswert, wenn Sie diese Wärmflaschen in Ihren Taschen haben. Man weiß nie, wann sie reißen, auslaufen oder aufgrund von Beschädigungen oder geringer Ladung aufhören zu funktionieren – besonders wenn man sich draußen aufhält, möchte man keine kalten Hände haben.
Chemische Handwärmer sind bis zu einem gewissen Grad schlecht für die Umwelt. Obwohl sie sichere und alltägliche Substanzen wie Eisenoxid und Salze verwenden, werden die meisten chemischen Warmwasserbereiter in Verpackungen, meist aus Fasern, geliefert, die der Umwelt schaden oder sie falsch verwenden können. 
 
Außerdem wird bei der Verwendung von chemischen Wärmetauschern viel verschwendet. Während aktiver Stellen können sie aus den Taschen Ihrer Handschuhe abrutschen, wodurch in der Umgebung, in der Sie sich befinden, Abfall entsteht. Da es sich um Einwegwärmer handelt, benötigen Sie nach jedem Gebrauch eine neue Packung, was zu Materialverschwendung führt. 
 
Wir müssen alle wachsam und umweltbewusst sein. Reduzieren Sie so viel Müll und Abfall wie möglich, indem Sie immer aufmerksam sind, damit Ihre Wärmflaschen nicht abrutschen, oder ergreifen Sie zusätzliche Maßnahmen wie die Investition in Handschuhe mit Reißverschluss. Und entsorgen Sie Ihren gebrauchten Handwärmer auf die richtige Art und Weise!
Auf jeden Fall, aber die Verwendung Ihrer Handwärmer in Ihren Stiefeln ist auf Einweg-/Chemikalienwärmer beschränkt, da diese klein genug sind, um in Ihre Socken zu passen. Andere Hersteller haben jetzt damit begonnen, noch kleinere, klebrige chemische Wärmflaschen zu produzieren, die perfekt in Ihre Socken passen und Ihre Füße richtig wärmen. 
 
Wenn Sie also das nächste Mal beim Skifahren oder Snowboarden unterwegs sind, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, Ihre Füße warm zu halten, besonders für diejenigen, die unter kalten Füßen leiden. Und wenn Sie die Heizung dort unten noch ergänzen wollen, investieren Sie in gute Fußwärmer, die einfach die Polsterung unter Ihren Füßen ersetzen, wenn Sie Schuhe tragen.
Das hängt vom Gebrauch ab. Die besten elektrischen Handwärmer haben kein Verfallsdatum und halten eine Weile, je nachdem, wie Sie sie benutzen. Katalytische Wärmflaschen halten genauso wie elektrische Wärmflaschen noch länger, da sie im Grunde genommen mechanisch sind und keine Elektronik oder Chemikalien enthalten oder beherbergen. 
 
Bei katalytischen Handwärmern ist es jedoch wichtig, dass die flüssige Flüssigkeit innerhalb eines angemessenen Zeitraums entweder verwendet oder gewechselt wird. Chemische Warmwasserbereiter sind komplizierter, wenn es um die Lagerung geht. Diese kleinen Wärmer sollten am besten so schnell wie möglich verwendet werden – sehen Sie sie innerhalb der unmittelbar bevorstehenden Saison, um Enttäuschungen zu vermeiden, da sie sehr schnell verderben. Zusätzlich gibt es viele chemische Wärmer in Paketangeboten, wie z.B. einen 80er Handwärmer. Überbevorraten Sie diese nicht, denn sie werden auf jeden Fall schlecht für Sie werden.
In den bisherigen Bewertungen der Warmer haben wir nicht viel über die Verwendung oder die Eignung von katalytischen oder Kraftstoff-Handwärmern gesehen. Dies liegt zum Teil an ihrer Größe sowie an ihrer Konstruktion, d.h. sie verbrauchen Kraftstoff. Katalytische oder Brennstoffwärmer haben aber einen Zweck! 
 
Natürlich können Sie sich nicht vorstellen, dass Sie mit Ihren Skiern über verschneites Gelände rutschen, während Sie Ihren Kraftstoff- oder Katalysator-Handwärmer festhalten, was einfach unheimlich und unpraktisch wäre! Kraftstoff- und katalytische Handwärmer sind für passivere oder aktivere Aktivitäten gedacht. 
 
Stellen Sie sich vor, Sie wären in der Wildnis – Angeln oder hören Sie sich Geschichten Ihres Vaters über seinen Einsatz im Wüstensturm an, jetzt macht das Festhalten am Kraftstoff oder katalytischen Handwärmer in diesen Situationen Sinn. Katalytische und Vollwärmer sind für solche Aktivitäten gemacht, bei denen man die meiste Zeit sitzt und die Möglichkeit hat, sie gelegentlich um ein Tuch zu wickeln oder einfach mit den Handschuhen zu umhüllen, um Wärme zu bekommen. 
 
Zusätzlich liefern von den drei üblichen Arten von Wärmern, katalytische und Brennstoffwärmer die meiste Wärme. Die meiste Wärme werden Sie sicherlich durch Passivität in der Kälte im Freien benötigen.

Fazit

Die oben genannten Bewertungen der besten Handwärmer haben definitiv bewiesen, wie wichtig diese kleinen bösen Jungs sind. Zusätzlich bieten diese Handwärmer so viel Wärme und Komfort, dass allein der Gedanke, sich einen zu kaufen, sogar für den Gebrauch in Ihrem Wohnzimmer im Winter, wenn Sie die nächste Folge Ihrer Lieblingsserie sehen, Sie begeistert. 
 
Die geniale Erfindung dieser „Wärmer“ gibt uns definitiv eine Perspektive, wie wir uns und unseren Körper in der kalten Jahreszeit pflegen sollten – ein Grund mehr, warum Sie unbedingt in einen der besten Handwärmer investieren sollten. Und wenn es um den gesundheitlichen Nutzen geht, sei es in der Ersten Hilfe oder als therapeutisches Schmerzmittel, werden diese Handwärmer magisch. 
 
Darüber hinaus helfen die besten Handwärmer ihren Zweck mit den individuellen Eigenschaften und Vorteilen jedes einzelnen weiter zu beweisen – mit beiden Optionen kann man nichts falsch machen. Und deshalb müssen Sie Ihren Begleiter für die diesjährige kalte Jahreszeit bestellen!

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 2 Stimmen

Ähnliche Beiträge