Thermounterwäsche Damen Test: Die 7 besten Skiunterwäsche für Damen

Spricht man über Winterbekleidung, dann ist eine warme Winterjacke oft das erste, woran gedacht wird. Doch Winterjacken oder Accessoires wie Schals, Handschuhe und Mützen sind nicht die einzigen essentiellen Kleidungsstücke, die im Winter schön warm halten können.

Gerade in kalten Regionen und unter Wintersportlern hat sich Funktionsunterwäsche wie beispielsweise Thermounterwäsche gut etabliert, während Mode von Sportarten wie Skifahren sogar neue Mode Trends in die städtische Welt bringen.

Was genau ist jedoch Thermounterwäsche? Wann kommt Thermounterwäsche für Damen zum Einsatz?

Thermounterwäsche sind schützende Klamotten, die auch ‘lange Unterwäsche’ genannt werden. Sie schützen vor der eisigen Kälte durch ihr spezielles Material und Gewebe.

An kalten Tagen hält Thermounterwäsche den Träger warm und komfortabel, sodass sie sich wie eine zweite Haut anfühlt. Für jegliche Outdoor Aktivitäten wie z.B. Camping an kalten Tagen und speziell für den Wintersport finden wir eine solche Erfindung einfach Klasse.

Weiterer Pluspunkt: Das Tragen von Thermounterwäsche verhindert, im lächerlichen Zwiebellook rumzulaufen. Mit mehreren Schichten Klamotten fühlt man sich nämlich einfach unbeweglich. Daher ist sie bei Wintersportarten wie Skifahren, Schneemobil, Schneeschuhwandern oder einfach auf Reisen in kalten Gebieten unabdingbar. Auch für Jäger oder Angler, die an kälteren Tagen ihrer Leidenschaft nachgehen und sich länger im Freien befinden, ist Thermounterwäsche der Retter in der Not.

Im Folgenden Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie diesen Winter dank der Skiunterwäsche für Damen warm und trocken zugleich bleiben. Außerdem finden Sie mitunter die Bestseller für Thermounterwäsche für Damen und einen Ratgeber mit Kaufkriterien.

Thermounterwäsche für Damen Test: Die richtige Thermounterwäsche kaufen

Auf Amazon gibt es so einige Hersteller, die auf Qualität und Komfort bei Thermounterwäsche für Frauen setzen. Im Folgenden finden Sie die Top Bestseller:

Angebot1
NOOYME Thermounterwäsche Damen Atmungsaktiv und...
  • Atmungsaktiv und Schweißableitung: Das atmungsaktive und...
  • Thermoaktivität: Durch die Nähmethode mit hoher...
  • Ergonomisches 3D-Design für Sport: Die perfekte Mischung...
Angebot2
INNERSY Thermounterwäsche Damen Schwarz Winter Thermo...
  • LEICHT, ABER WARM: Innersy Thermounterwäsche Damen ist aus...
  • BREITERER RUNDHALSAUSSCHNITT: Diese Thermo Oberteil Damen...
  • ELASTISCHE THERMO UNTERTEILE: Unsere Thermo Leggings Damen...
Angebot3
LAPASA Damen Innenfleece Thermounterwäsche Set,...
  • Wählen Sie, je nach Temperatur, zwischen den verschiedenen...
  • Testsieger: 2021 wurde unsere Thermounterwäsche Set...
  • Dehnbar: 4-Wege-Dehnungs Beständigkeit wodurch das Material...
Angebot4
AMGUTEN Thermounterwäsche Damen Winter Skiunterwäsche Set...
  • ♥Super Warm♥ - Die Thermounterwäsche Damen ist mit...
  • ♥Atmungsaktivität und Schnell Trocken♥ -...
  • ♥Europäische Standardgröße♥ - Geeignet für Damen...
5
Leeboom Thermounterwäsche Damen Atmungsaktiv...
  • Angenehmes Tragenerlebnis: Thermounterwäsche Set besteht zu...
  • Dehnbar Material: Thermo-unterwäsche-set für damen besteht...
  • Atmungsaktiv und Schweißableitung: Thermounterwäsche Damen...
Angebot6
Hyeek Thermounterwäsche Damen, Warme Funktionsunterwäsche...
  • Gemütlichkeit und Warm: Tauchen Sie ein in Wärme und Luxus...
  • Atmen und Trocknen: Unsere funktionale Skiunterwäsche Damen...
  • Bewegungsfreiheit in Perfektion: Unsere Thermo Unterwäsche...
7
TBoonor Thermounterwäsche Damen mit Winddichter Stehkragen,...
  • 🔥 Warm & Leichtgewicht: Dieses Funktionswäsche kommt mit...
  • 🔥 Dehnbar & Comfort: Die Materialzusammensetzung besteht...
  • 🔥 Atmungsaktiv & Schweißabsorbierend: Die Funktionsfaser...

Kaufberatung: Wie finde ich die richtige Thermounterwäsche für Damen?

Oberkörper, Beine, oder doch die Füße? Die Möglichkeiten für Thermounterwäsche für Damen sind unbegrenzt – denn fast für jedes Körperteil kann die passende Thermowäsche gefunden werden. Schließlich darf der Körper im Ganzen nicht unterkühlt sein.

Welche Thermounterwäsche aber für Sie am besten geeignet ist, das hängt gänzlich von den Aktivitäten ab, die Sie vorhaben.

Arten von Thermounterwäsche für Damen

Der Oberkörper ist der Körperteil mit den meisten lebenswichtigen Organen. Um diese vor der Kälte zu schützen und die Körpertemperatur konstant zu halten, empfiehlt sich vor allem das Anziehen von Thermounterwäsche. Besonders die Nieren Bereiche sollten im Winter schön warm gehalten werden.

Thermounterwäsche für Damen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ob lose oder eng, Unter – oder Oberteil. Oberteile gibt es mit Kragen und Ärmel, als Top ohne Ärmel, um einige Beispiele zu nennen. Ein Oberteil mit langen Ärmeln und Kragen ist für den Outdoor Sport gut geeignet, da dieser zusätzlich den sensiblen Hals vor Kälte schützt.

Des Weiteren gibt es auch Leggings und kurze Hosen als Thermounterwäsche für Damen. Leggins eignet sich gut als Sportunterwäsche und können problemlos unter einer Regen- oder Schneehose getragen werden. Sie sind auch wetterbeständig genug, um damit Sport machen zu können. Wenn die Temperatur sinkt, sind Leggings auch dünn genug, dass eine weitere Hose rübergezogen werden kann.

Thermounterwäsche für Damen: Material

Das wichtigste beim Material von Skiunterwäsche für Damen ist, dass sie Wärme speichern kann und zugleich atmungsaktiv ist. Dadurch hält Thermowäsche im Winter nicht nur warm – sie hilft auch, um trocken zu bleiben.

In unserer heutigen Zeit sollte natürlich auch Wert auf Nachhaltigkeit gelegt werden. Beim Kauf von Thermounterwäsche für Damen ist es daher wichtig, darauf zu achten, dass die Verarbeitung und Qualität hochwertig ist. Denn die Thermounterwäsche sollte lange genutzt und getragen werden, um Abfall durch Wegwerfen von defekten Produkten zu vermeiden. Auch der Faktor, dass der Stoff biologisch abbaubar ist, beispielsweise Wolle, ist für uns ein Plus.

Baumwolle

Als Basisschicht ist Baumwolle zwar gemütlich und gut für empfindliche Haut geeignet, allerdings lässt dieser Stoff auch sehr viel Körperwärme durch und kalte Luft herein. Als Thermounterwäsche ist Baumwolle daher nicht geeignet.

Zudem ist Baumwolle in der Lage sehr viel Flüssigkeit aufzusaugen, was keine besonders gute Eigenschaft für Damen Thermounterwäsche ist. Dies macht Baumwolle zu einem sehr unattraktiven Material.

Synthetische Stoffe

Künstliche Stoffe, oder auch unter synthetische Stoffe bekannt, bestehen aus für Thermounterwäsche für Damen speziell konzipierte Fasern. Mittlerweile werden Thermowäsche vermehrt aus Polyester (PES), Polyamid (PA) und Polypropylen (PP) hergestellt.

So sind sie langlebig und beständig, bei jeglicher körperlicher Betätigung im Winter halten diese Stoffe viel aus, weswegen sie besonders beliebt bei Wintersportlern ist. Die geringe Feuchtigkeitsaufnahme bei synthetischen Stoff, hohe Atmungsaktivität und das geringe Gewicht sind weitere Plusfaktoren.

Während der Stoff bei der Entwicklung mehrmalig getestet wird, so kann es jedoch trotzdem sein, dass besonders sensible Menschen, die an Hautallergien leiden, das Tragen solchen Stoffes nicht sonderlich gut vertragen. Empfohlen wird immer daher, sich vorher zu erkundigen, ob die Haut künstliche Stofffasern verträgt.

Merino-Wolle

Merino ist eine feine Wolle, die von den sogenannten Merino Schafen stammt. Wolle ist nicht nur ein nachwachsender und biologisch abbaubarer Rohstoff – durch ihre Struktur besitzt sie besonders wärme isolierende, aber auch kälteisolierende Eigenschaften. Merino Wolle erfreut sich daher immer mehr der Nutzung als Funktionsunterwäsche. Denn auch für Frauen mit empfindlicher oder sensitiver Haut ist Merino Wolle besser geeignet aus synthetische Stoffe, da sie nicht auf der Haut kratzt.

Im Allgemeinen besitzt Wolle bereits von Natur aus viele Eigenschaften, die sich als Thermounterwäsche bestens eignen: Wolle bindet unangenehme Gerüche und ist nur schwer entflammbar. Durch das sogenannte Wollfett Lanolin ist die Wolle natürlich wasser- und schmutzabweisend, und verhindert, dass man durchnässt.

Beispielsweise sind Schlafanzüge oder lange Funktionsunterwäsche aus Merino Schafswolle ein Dauerhit an kalten Wintertagen. Der Stoff ist so bequem und kuschelig, dass viele ihn nicht nur als Outdoor Funktionsunterwäsche tragen, sondern auch gerne mal Zuhause. Durch ihre Feuchtigkeit transportierende Eigenschaft kann sie auch bis zu einem Drittel ihres Gewichts als Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass sich das Tragen von Thermounterwäsche als beklemmend anfühlt.

Qualität hat allerdings auch seinen Preis: Im Vergleich ist Merino Wolle (besonders organisches aus fairem Anbau) nicht gerade günstig. Aufgrund der feinen Wollstruktur benötigt man nämlich fast doppelt so viel Garn wie normale Wolle, um Stoff aus Merinowolle herzustellen. Mit dem obigen vorgestellten Eigenschaften liegt sie jedoch bei uns in der Gesamtwertung relativ weit vorne.

Thermounterwäsche für Damen: Zusätzliche Funktionen

Viele Hersteller experimentieren und stellen auch spezielle Fasern her, die einen noch besseren Tragekomfort garantieren sollen. Es kommt auf Sie selbst an, was für einen Stoff Sie bevorzugen. Je nachdem, wofür die Thermounterwäsche am meisten verwendet wird, sollten Sie auf die zusätzlichen Funktionen achten. Beispielsweise versprechen einige Hersteller hohen Tragekomfort, oder schnelle Rücktrocknung und eine reduzierte Geruchsentwicklung, die mittels antibakterieller Fasern erzeugt wird.

FAQ: Häufig gestellte Fragen über Thermounterwäsche für Frauen beantwortet

Unser Ratgeber hat Ihnen sicherlich bei der Kaufentscheidung geholfen, allerdings bleiben noch einige Fragen offen. Im Folgenden Abschnitt werden wir auf häufig gestellte Fragen eingehen und erhoffen uns, Ihre Fragen so zu beantworten.

Was genau ist Thermounterwäsche für Damen?

Thermounterwäsche ist eine Art Kleidung speziell konzipiert für Frauen, die unter den oberen Bekleidungsschichten getragen wird. Um den Körper warm zu halten, wird insbesondere bei rauen Wintertemperaturen und bei Outdoor Sport wie Skifahren oder Schneeschuhwandern Thermo-Unterwäsche getragen.

Hergestellt aus einem technischen Gewebe, speichert Thermounterwäsche für Frauen die Körperwärme und sorgt so für Wärme bei kalten Tagen.

Welche Arten von Thermounterwäsche für Damen gibt es?

Thermowäsche gibt es in jeglicher Form und Farbe, als Oberteil wie z.B. Top, Sweatshirt, und auch als Unterteil, beispielsweise als Leggings. Dabei gibt es je nach Funktion sowohl enganliegende, als auch lockere Thermounterwäsche für Damen.

Als Skiunterwäsche für Damen ist ein dünnes eng anliegendes Oberteil und eine Leggings als Unterteil empfohlen.

Wie wasche ich Thermounterwäsche für Damen am besten?

Je nach Hersteller hängt das Waschen und Pflegen Ihrer neuen Thermounterwäsche von den Anweisungen des Herstellers ab.

Synthetische Stoffe können meist maschinell unter bestimmten Graden gewaschen und getrocknet werden, während Merino Wolle zwar mittlerweile auch maschinell zu reinigen ist, aber im Gesamten mehr Pflege bedarf.

Fazit: Die richtige Thermounterwäsche für Damen kaufen

Mit Thermounterwäsche für Damen gibt es jedenfalls keinen triftigen Grund mehr, sich über die Kälte zu beklagen. Skiunterwäsche für Damen sind außerdem besonders gut für den Outdoor und Wintersport geeignet. Allerdings sollten Sie sich vor dem Kauf fragen, auf welche Faktoren Sie besonders Wert legen:

  • Wofür brauche ich Thermounterwäsche hauptsächlich: Für Zuhause, Outdoor Hobbies, Wintersport, Reisen?
  • Ist der Stoff geeignet für meine Haut? Habe ich sensible Haut?

In unserer modernen Welt der vielen Möglichkeiten sollten wir auch den Faktor Nachhaltigkeit nicht vernachlässigen. Schauen Sie daher immer auf die Qualität und Verarbeitung der Thermowäsche für Damen, damit die Thermounterwäsche so lange wie möglich genutzt werden kann.

Wir hoffen, dass der Artikel Ihnen nützliche Infos mitgeben konnte, und wünschen Ihnen einen warmen Tag mit gemütlicher Thermowäsche!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar