Skip to main content

Langlauf Skier Test: Die besten Skier für Skilanglauf 2020

Traditionell war der Skilanglauf oder Nordic Ski ein Transportmittel durch die Berge. In der heutigen Zeit ist der Sport zu einer beliebten Winteraktivität geworden, die eine Vielzahl von Fähigkeiten und Techniken beinhaltet. Aufgrund des flacheren Geländes und der sanfteren Pisten wird Langlaufen oft als eine leichter zugängliche Art des Skifahrens angesehen. Aber um sich in diesem Sport zu etablieren, brauchen Sie die richtige Ausrüstung. Erstklassige Langlaufskier werden Ihre erste große Anschaffung sein.

Wenn es darum geht, Skier für den Skilanglauf zu finden, kann es sich wie eine unmögliche Herausforderung anfühlen, weil es nicht einen einzigen Langlaufskistil gibt. Stattdessen gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Stilen, zu denen Touren- und Rennlaufski gehören. Um den Langläufern die Suche zu erleichtern, haben wir eine Liste der besten Langlaufskier erstellt. Diese Skier sind branchenführend in ihrem Design und ihren Eigenschaften, die dafür sorgen, dass die Skifahrer das beste Erlebnis am Berg haben. Mit den besten Langlauf-Skiern können Sie die Winterlandschaft souverän erobern.

Die besten Langlaufskier

#ProduktBewertungShop
1
Langlauf Ski Set Cruising Fischer Jupiter Crown + Bdg + Schuhe XC Pro 2014/15 (174 Zentimeter, 40 Damen) Langlauf Ski Set Cruising Fischer
  • Bitte informieren Sie uns nach dem Kauf über Ihre benötigte Stocklänge!
  • Bitte die Schuhe ca. eine Nummer größer als normale Schuhgröße wählen (die Schuhe fallen klein aus)!
  • Stöcke von Fischer oder Leki: mögliche Längen 130, 135, 140, 145,150,155, 160, 165 cm
2
Fischer Langlaufski-Set Comfort Cruiser klassisch + Bindung + Schuhe + Stöcke (XL (189 cm Länge - für 95 bis 105 kg)) Fischer Langlaufski-Set Comfort
  • Modell COMFORT PRO Langlaufski, inklusive montierter NNN-NIS Bindung
  • Fischer XC PRO MY STYLE (Damen) Schuhe - Schuhgröße wählbar
  • verfügbare Schuhgrößen Damen: 37, 38, 39, 40, 41, 42 --------verfügbare Schuhgrößen Herren: 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48
3
LANGLAUFSKI SET FISCHER SUMMIT + Bindung + Xc Pro Schuhe (207.0 cm, 48 Herren) LANGLAUFSKI SET FISCHER SUMMIT +
4
Fischer Langlaufski-Set LS Skate Skating Skier + Bindung + Schuhe + Stöcke (186) Fischer Langlaufski-Set LS Skate
  • Modell LS SKATE montierter Skate IFP Bindung (NNN-System), ein Paar Stöcke und Schuhe der Firma Fischer
  • Schuhe: Fischer Modell RC3 (Skateschuh) / Stöcke: ein Paar Langlaufstöcke aus dem Hause Fischer (Modell RC3 Carbon) oder falls die Fischerstöcke nicht verfügbar von Leki (Modell: CC300)
  • verfügbare Schuhgrößen: 39, 40, 41, 43, 44, 45, 46, 47, 48 (Größe 42 ist ausverkauft)

Ratgeber: Die besten Langlaufskier kaufen

Langlaufskier werden zwar ähnlich konstruiert sein, aber einige wenige Unterschiede in der Ausstattung können darüber entscheiden, ob ein Skimodell qualitativ hochwertig oder unbefriedigend in der Leistung ist. Bei verschiedenen Langlaufskisorten kann die Auswahl der Langlaufausrüstung verwirrend sein. Für Anfänger kann es besonders herausfordernd sein, ein neues Paar Langlaufski zu finden, mit dem sie sich sicher fühlen. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Merkmale hervorgehoben, die Skifahrer bei der Suche nach neuen Langlaufskiern beachten sollten.

Material

Das Material Ihrer Skier wird mit dem Ort, an dem Sie Skifahren werden, und mit den Bedingungen, die Sie auf der Piste erwarten, in Verbindung gebracht. Stoneground-Skier lassen sich leicht reparieren und nach dem rauen Gebrauch während der Saison nachschleifen. Aber Holzskier folgen der Geschichte und Tradition des Sports, indem sie ein natürliches Material verwenden.

Für Langläufer, die sich auf der Loipe aufhalten und die Loipen nutzen, sind Tourenski eine gute Wahl. Sie können aber auch Rennskier verwenden. Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden ist das Niveau der Fähigkeiten, die zum Manövrieren der Skier erforderlich sind. Anfänger kommen besser mit Tourenskiern zurecht, und Experten können Rennskier verwenden.

Wenn Sie jedoch von der Strecke abkommen oder auf hartem Terrain fahren, ist ein Metallkanten-Langlaufski am besten geeignet. Die Metallkanten geben Ihnen die nötige Haltbarkeit, um durch Neuschnee zu schneiden und Kurven zu carven. Die Metallkanten der Langlaufskier sind auch besser gegen Schläge und Kratzer gegen Felsen oder Bäume beständig.

Letztendlich muss jeder Skifahrer selbst entscheiden, welches Material seinem Können und seiner Erfahrung am besten entspricht. Es kann auch eine Herausforderung sein, die Geländebedingungen zu beurteilen, aber im Allgemeinen wird der Skilanglauf auf der Loipe sanfter auf den Skiern sein als abseits der Spur. Eine gute Möglichkeit, um festzustellen, ob ein Material haltbar und zuverlässig ist, ist das Lesen von Langlaufski-Bewertungen. Durch das Lesen von Bewertungen können Sie sich ein besseres Verständnis für die Leistung des Materials verschaffen, bevor Sie einen Kauf tätigen.

Fahrt

Idealerweise sollten die Nordic Skier eine ruhige Fahrt haben. Wenn alle Komponenten eines Skidesigns zusammenkommen, sollten Sie in der Lage sein, den Schnee leicht zu schneiden und zu carven. Mit begrenzten Vibrationen und Rütteln wird die Fahrt ruhiger sein. Verschiedene Eigenschaften wie Länge, Form und Materialien können die Laufruhe beeinflussen, aber bei Langlaufskiern ist Wachs ein wesentlicher Faktor für die Laufruhe. Es gibt sowohl wachsfähige als auch wachslose Skier. Das Wachs eines Skis hilft der Unterseite des Skis, Traktion oder Griffigkeit im Schnee zu bekommen, während Sie auf Hügel steigen oder auf flachem Boden gehen.

Wachsfähige Skier für den Skilanglauf müssen ständig gewartet werden. Diese Skier erfordern ein wenig mehr Anstrengung für den Skifahrer, weil Sie lernen müssen, wie Sie Ihr Paar Skier wachsen müssen. Wachsfähige Skier verwenden ein Reibwachs in der Mitte des Skis, auf der Unterseite. Wenn das Wachs richtig aufgetragen wird, hat der Skifahrer eine weichere Fahrt und einen besseren Halt im Schnee. Allerdings sind die Frosttemperaturen der einzige Nachteil von wachslosen Skiern. Wenn Sie bei eisigen Temperaturen fahren, funktioniert das Wachs nicht, und Sie sollten stattdessen wachslose Skier verwenden.

Wachslose Skier werden immer beliebter für das Backcountry-Skifahren, weil der Griff in das Design des Skis integriert ist. Wachslose Skier haben einen strukturierten Bereich an der Unterseite des Skis, der Ihnen im Schnee Halt gibt. Auch wenn sie als wachslos bezeichnet werden, benötigen bestimmte Geländebedingungen dennoch Wachs. Wenn Sie auf hartem Gelände fahren, sollten Sie diese Skier wachsen, um sicherzustellen, dass Sie nie den Halt verlieren.

Ob Sie wachslose oder wachsfähige Skier benötigen, hängt von den Gelände- und Temperaturbedingungen ab. Sie sollten auch Ihre persönlichen Vorlieben berücksichtigen und entscheiden, ob Sie wachsfähige Skier richtig pflegen können.

Sturz

Die Wölbung eines Skis ist auch der Bogen des Skis. Nordische Skier sind einzigartig in ihrem Design, da sie oft eine doppelte Wölbung mit zwei verschiedenen Teilen haben. Der erste Teil gleicht Ihr Gewicht auf beiden Skiern aus, was ein großer Vorteil bei der Abfahrt ist. Der Camber funktioniert so, dass der Griffbereich oder die Taille des Skis vom Schnee weggewölbt bleibt. Ohne dass die Reibung des Griffs Sie verlangsamt, können Sie sich schneller fortbewegen.

Wenn Sie Ihr ganzes Gewicht auf einen Ski legen, arbeitet der zweite Teil, um den Ski flach auf den Boden zu drücken. Sobald der Ski flach auf dem Boden aufliegt, kann sich der Teil der Zugkraft mit dem Boden verbinden und Ihnen den nötigen Halt geben, um sich vorwärts zu bewegen. Wenn Sie auf Hügeln fahren oder drehen, ist dies eine vorteilhafte Eigenschaft.

Mit der Doppelkrümmung haben Langläufer einen besseren Halt, ein besseres Gleichgewicht und mehr Bewegung im Schnee. Die meisten Langlaufski haben einen Doppelsturz, aber einige Metallkantenski haben einen einfachen Sturz. Ein einziger Sturz ist besser geeignet, um das Gewicht über die gesamte Skibasis auszugleichen, was das Drehen erleichtert. Für die meisten Skifahrer wird ein Doppelsturz gut geeignet sein. Aber wenn Sie ein Hardcore-Skifahrer sind und häufig abseits der Piste fahren, können Sie auch einen Metallkantenski mit einem einfachen Camber in Betracht ziehen.

Flex

Der Flex eines Skis bestimmt, wie leicht sich Ihre Skier drehen und wie gut sie auf Ihre Befehle reagieren. Ein weicher Flex ist griffiger und dreht sich im Frisch- oder Pulverschnee leichter. Weichere Griffe eignen sich für langsamere Geschwindigkeiten, wie z.B. das Überqueren von flachem Gelände auf Langlaufskiern. Ein steiferer Flex ist besser für gepackten Schnee oder wenn Sie bei höheren Geschwindigkeiten unterwegs sind.

Der Flex eines Skis sollte in den Produktspezifikationen angegeben werden. Es ist Sache des Skifahrers, zu bestimmen, welchen Flex er für den Ort, an dem er fährt, benötigt, wie schnell er fährt und welche Schneebedingungen er erwartet. Der Flex eines Skis wird Ihre Leistung auf der Piste nicht drastisch verändern, wenn Sie nicht im Rennsport unterwegs sind, also muss er nicht die Hauptsorge der Skifahrer sein.

Seitenschnitt

Der Sidecut eines Skis bezieht sich darauf, ob die Skier in der Spitze und im Heck breiter sind, was bedeutet, dass er eine auffällige Sanduhrform hat. Die Sanduhrform ist der Sidecut und hilft den Skifahrern auf präparierten Gebieten des Berges, die frischen Schnee haben. Die meisten nordischen Skier haben einen Sidecut, der ihnen hilft, den Pulverschnee zu bewältigen. Mit einem Sidecut sollte das Drehen mit den Skiern einfacher sein.

Größe

Für das Backcountry-Skifahren ist es entscheidend, dass Sie Ihre Skier richtig dimensionieren. Die Größe von Langlaufskiern wird in der Regel in Zoll oder Zentimetern gemessen. Sie bezieht sich auf die gesamte Länge des Skis, sowie auf die Breite des Skis. Es gibt kurze und lange Skier, die jeweils auf unterschiedliche Skibedingungen und Erfahrungsstufen abgestimmt sind.

Kurze Skier sind besser für unpräparierte Strecken und unwegsames Gelände geeignet, weil sie leichter zu manövrieren sind. Mit einer kürzeren Länge können die Skifahrer schnell die Richtung ändern, anhalten oder umlenken, um Hindernisse zu umgehen. Wenn Sie jedoch auf präparierten Pisten unterwegs sind und schneller fahren wollen, brauchen Sie einen längeren Ski. Die größere Länge bietet mehr Kontakt mit dem Schnee, wodurch Sie mehr Traktion erhalten und schneller fahren können.

Auch die Breite eines Skis kann Ihre Leistung auf der Piste beeinflussen. Schmalere Skier sind besser, um schneller zu fahren, aber breitere Skier haben eine bessere Stabilität. Für erfahrene Skifahrer können schmale Skier eine lustige Möglichkeit sein, um bergab oder über das flache Gelände zu fahren. Aber Anfänger würden mit einem breiteren Ski besser zurechtkommen, weil er mehr Stabilität bietet und über längere Zeiträume komfortabler zu fahren ist.

Außerdem sollte die Länge und Breite der Skier auf Ihr Körpergewicht abgestimmt sein. Schwerere Skifahrer brauchen mehr Länge, um sich auf dem Schnee abzustützen. Wie gesagt, die Länge kann auch dazu beitragen, dass Sie schneller fahren, was beim Gleiten über den Schnee Spaß machen kann. Kleinere Skifahrer können kürzere Skier verwenden und Carvingschwünge leichter ausführen. Die meisten Marken enthalten eine Größentabelle, mit der Sie die beste Skigröße für Ihren Körper bestimmen können.

Länge

Die Länge des Skis korreliert mit Ihrem Körpergewicht statt mit Ihrer Körpergröße. Die meisten Leute denken, dass größer bedeutet länger, aber nur weil man groß ist, heißt das nicht, dass längere Skier die Leistung verbessern. Stattdessen kann ein längerer Ski, wenn Sie schwerer sind, Ihr Gewicht besser tragen und Ihnen helfen, sich durch den Schnee zu manövrieren.

Manche Skifahrer entscheiden sich jedoch für kurze oder lange Skier. Für Langläufer werden die meisten Tourenski die Standard-Skilänge haben. Für Rennläufer kann ein längerer Ski helfen, sich schneller fortzubewegen, so dass es von Vorteil sein kann, ein paar Zentimeter hinzuzufügen. Wenn Sie ein Anfänger sind, empfehlen wir Ihnen, zum Lernen einen kürzeren Ski zu verwenden. Für Skifahrer, die zwischen den Größen fallen, ist es eine gute Idee, sich für einen längeren Ski zu entscheiden, wenn Sie schnell lernen oder eine gute Athletik haben.

Breite

Die Breite eines Skis wird an der Spitze, am Schwanz und an der Taille gemessen. Wenn die Spitze und der Schwanz und breiter als die Taille, wird diese Sanduhrform als Sidecut bezeichnet. Die Taille wird in Millimetern gemessen. Skier für den Langlauf sollten nicht mehr als 70mm breit sein. 70mm und darunter ist eine optimale Breite, die es den Skifahrern ermöglicht, leicht in geraden Linien zu gleiten und zu fahren.

Für den Skilanglauf benötigen Sie jedoch einen breiteren Ski. Die breitere Breite wird das Gewicht des Skifahrers auf dem Pulverschnee besser tragen, wodurch er in Bewegung bleibt, ohne einzusinken. Die Breite erleichtert auch das Drehen in weichem oder frischem Schnee. Für Skateskier ist eine schmalere Breite besser für die Geschwindigkeit gebaut.

Außerdem werden Anfänger wahrscheinlich eine größere Breite für Stabilität und Balance wünschen. Wenn Sie mehr Erfahrung haben oder erfahrener sind, können Sie versuchen, einen schmaleren Ski zu verwenden, um schneller zu fahren.

Gewicht

Wenn Sie darüber nachdenken, dass Sie mit Ihren Füßen Gewicht ziehen müssen, werden Sie wahrscheinlich darüber nachdenken, wie weit Sie kommen werden. Beim Backcountry-Skifahren ist das Gewicht ein wichtiger Faktor für Ausdauer und Manövrierfähigkeit. Die meisten Nordic-Skier sind aus leichten Materialien hergestellt, weil sie sich leichter manövrieren und über lange Strecken mit ihnen fahren lassen.

Aber mit einem geringeren Gewicht haben Sie es schwerer, sich auf hartem Schnee zu bewegen. Es kann ein schwieriges Gleichgewicht sein, das richtige Gewicht zu finden. Das leichteste Gewicht ist vielleicht nicht geeignet, aber ein leichter Ski sollte bei unterschiedlichen Schnee- und Geländebedingungen trotzdem gut funktionieren. Für alle Langläufer sollten Sie einen Ski finden, bei dem das Gewicht zu Ihnen passt und Sie Ihre Energie nicht überstrapazieren. Außerdem sollten Sie sich nie in den Hüften wehtun, wenn Sie regelmäßig das Gewicht der Skier beim Bewegen durch den Schnee heben.

Farbe

Die Farbe Ihrer Skier ist kein wesentlicher Faktor für deren Leistung, sondern ein Merkmal, das auf die persönlichen Vorlieben abgestimmt ist. Viele Skisorten können in einem Regenbogen von hellen bis gedämpften Farben angeboten werden. Einige Farben können sogar geschlechtsspezifisch sein und auf Männer oder Frauen abgestimmt werden. Es gibt aber auch Unisex-Skier, die eine neutrale Farbe haben, die nicht allzu sehr auf das eine oder andere Geschlecht abgestimmt ist. Bei Kinderskiern finden Sie oft helle und lustige Farbkombinationen.

Egal, was Ihre persönliche Vorliebe ist, Sie sollten in der Lage sein, eine Farbkombination zu finden, die Ihnen Spaß macht und mit der Sie auf der Piste gerne angeben. Vielleicht können Sie sogar die Farben mit Ihrer Langlaufbekleidung abstimmen oder Ihre Skier an Ihre Skistöcke anpassen. Aber lassen Sie sich nicht von einer schlechten Farbkombination davon abhalten, ein tolles Paar Skier zu kaufen. Andere wichtige Merkmale werden die Bedeutung der Farbgestaltung bei weitem überwiegen.

Haltbarkeit

Die Langlebigkeit ist eines der wichtigsten Merkmale, die Sie beim Kauf eines Paares der besten Skier für den Skilanglauf berücksichtigen sollten. Eis und Schnee sind abrasiv, was bedeutet, dass sie Ihre Skier schnell verschleißen können. Die besten Skier für den Langlauf werden aus starken Materialien hergestellt, was sie für einen längeren Gebrauch während der ganzen Saison haltbar macht.

Holz und Metall sind langlebige Materialien, die vielen Beschädigungen durch den Berg standhalten können. Sowohl metallbeschichtete als auch hölzerne Skier lassen sich leicht reparieren, sollten Schäden auftreten. Holz und Metall sind außerdem langlebige Materialien, die mehrere Jahreszeiten lang halten können. Ein gut konstruierter Ski, der Holz oder Metall verwendet, ist die beste Investition. Langlaufskier sind eine bedeutende Investition. Viele Skifahrer möchten ein Paar Skier kaufen, die jahrelang halten, damit sie nicht jede Saison unnötig Geld ausgeben müssen.

Ein Tipp, um langlebige Skier zu finden, ist die Lektüre von Skiberichten. Viele Kritiker kommentieren gerne, wie haltbar oder langlebig ihre Skier durch verschiedene Wintersaisonen oder unter bestimmten Bedingungen waren. Sie können diese Bewertungen nutzen, um festzustellen, ob ein bestimmtes Modell eine lohnende Investition ist, und um abzuschätzen, wie lange sie halten, bevor Sie nach einem Ersatzpaar suchen müssen.

Verwendung

Langlaufski sind keine universellen Skier und dürfen nicht mit All Mountain Skiern verwechselt werden. Während einige Leute denken, dass alle Skier gleich hergestellt sind, unterscheiden sich Langlaufski deutlich von anderen Skitypen. Bei Langlaufskiern ist der Fuß anders an der Bindung befestigt.

Beim Skilanglauf werden nicht die gleichen Skibindungen verwendet, die Sie vielleicht vom Abfahrts-, Alpin- oder Freestyle-Skifahren gewohnt sind. Bei Langlaufskiern ist die Ferse Ihres Fußes immer frei, um sich von der Bindung des Skis zu lösen. Das Anheben des Fußes ist eine Grundvoraussetzung beim Langlauf und ermöglicht Ihnen eine bessere Beweglichkeit im flachen und bergauf liegenden Gelände.

Langlaufski sind unglaublich vielseitig, denn sie können sich auf flachem, bergaufem und bergabem Gelände bewegen. Diese Vielseitigkeit bedeutet auch, dass der Skifahrer eine Vielzahl von Techniken anwenden muss, die das Skifahren schwierig machen können. Während die verschiedenen Techniken so aussehen, als ob man jedes beliebige Paar Skier benutzen kann, sollten Langlaufski nicht für andere Arten des Skifahrens verwendet werden. Es gibt verschiedene Arten von Skiern aus bestimmten Gründen, daher sollten die Skifahrer ihre Skier auf die Art des Skifahrens abstimmen, an dem sie teilnehmen möchten.

FAQ: Häufige Fragen zu Langlaufskiern benatwortet

Was ist der Unterschied zwischen Backcountry oder klassischen Langlaufskiern?

Die Hauptunterschiede zwischen Backcountry-Ski und klassischen Langlaufski sind die Art und Weise, wie die Skier benutzt werden und das Gelände, auf dem sie eingesetzt werden. Es gibt zwei Arten von Langlaufskiern, um den unterschiedlichen Geländebedingungen, denen der Skifahrer ausgesetzt ist, gerecht zu werden.

Mit einem Ski im Backcountry-Stil können Sie sich abseits der Piste in unwegsames Gelände begeben. Wenn Sie abseits der Spur fahren, haben Backcountry-Skier Metallkanten und eine leichte Struktur. In der Regel sind diese Skier unglaublich stabil und sicher in allen Schneeverhältnissen zu benutzen. Aber diese Skier sind wirklich hervorragend im Tief- und Pulverschnee. Backcountry-Skifahren ist vielleicht ein Stil, der die Geschichte dieses Sports und die Idee, das Haus für ein Abenteuer zu verlassen, am besten imitiert.

Ein Langlaufski im klassischen Stil wird verwendet, wenn Sie sich auf einer präparierten Loipe befinden. Mit diesen Skiern nutzen Sie die natürliche Bewegung des Gehens, um sich auf der Loipe fortzubewegen. Ein klassischer Langlaufschlüssel hat eine Kick-Zone, die bei einem kurzen Tritt in den Schnee gedrückt wird. Die Kick-Zone gibt Ihnen Traktion und hilft Ihnen, vorwärts zu gleiten. Diese Art des Skifahrens ist am entgegenkommendsten und am leichtesten zu erlernen, da Sie in einem langsamen Tempo gehen oder hart drücken und schneller gehen können.

Mit den verschiedenen Skiern und Techniken können Langläufer die Ausrüstung finden, die am besten zu ihren Skiabenteuern passt. Wenn Sie sich in der Regel an präparierte Loipen halten, ist ein Langlaufski im klassischen Stil am besten geeignet. Wenn Sie aber gerne reisen und den Berg erleben möchten, dann sollte ein Langlaufski im Backcountry-Stil Sie überall hinbringen, wo Sie hin wollen.

Was ist Schlittschuhlaufen oder Langlaufen?

Skate-Skifahren ist eine schnellere Art des Skilanglaufs. Beim Skate-Skiing nutzen Sie eine Gehbewegung, um sich über präparierte Loipen zu bewegen, wodurch Sie schneller fahren können. Bei der Gehbewegung benutzen Sie Ihre Arme und Stöcke, um sich vorwärts zu bewegen. Oft ist diese Art des Skilanglaufs eine ausgezeichnete Übung, weil man so viele Muskeln benutzt, um sich vorwärts zu bewegen. Während Skate-Skifahren ähnlich wie Country-Skiing ist, können Sie eine Skate-Ski-Ausrüstung wählen, die auf Skate-Skifahrer zugeschnitten ist. Aber Sie fragen sich vielleicht, ob Sie neue Ausrüstung brauchen.

Die Antwort kann kompliziert sein, aber die wahrscheinlichste Antwort ist ja. Wenn Sie Skate-Skifahren ausprobieren oder ein Skate-Skifahrer sind, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine spezielle Skate-Ski-Ausrüstung benötigen. Die Skate-Ski-Ausrüstung wird auf die Techniken dieser Art von Country-Skiing abgestimmt und wird Ihnen helfen, schneller voranzukommen. Skate-Skiausrüstung hat spezifische Eigenschaften, die Ihr Erlebnis beim schnellen Gleiten über den Schnee verbessern.

Was ist ein wachsloser Ski?

Skier für den Skilanglauf können ein wachsbares oder wachsloses Design haben. Wachslose Skier werden immer beliebter, weil sie weniger Wartung benötigen und bereit sind, auf der Loipe zu fahren. Ein wachsloser Langlaufski hat einen strukturierten Abschnitt an der Unterseite des Skis, der Ihnen Traktion und Halt im Schnee gibt.

Die Textur wird wegen der ähnlichen Form und des Designs oft als Fischschuppen bezeichnet. Die Textur greift im Schnee und verhindert, dass Sie nach hinten rutschen. Dieser zusätzliche Griff hilft Ihnen auch, sich vorwärts zu bewegen, so dass Sie über den Schnee laufen oder skaten können.

Zu beachten ist jedoch, dass nicht alle wachslosen Skier völlig wachsfrei verwendet werden. Wenn Sie sich auf hartem Schnee oder in schwierigem Gelände befinden, können Sie mit Wachs Ihre wachslosen Skier noch besser in den Griff bekommen.

Welche Arten von Langlaufbindungen gibt es?

Skilanglaufbindungen sind nur mit bestimmten Langlaufschuhen kompatibel. Die drei Bindungsarten sind die New Nordic Norm, das Salomon Nordic System und die SNS Pilot-Bindungen.

Die New Nordic Norm Bindung, oder NNN, hat zwei erhöhte Rippen, die mit der Sohle eines kompatiblen Skischuhs übereinstimmen. NNN-Schuhe haben einen kleinen Metallstab in der Schuhspitze, der vorne in die Bindung eingeklemmt wird.

Salomon Nordic System Profil, oder SNS, haben eine einzelne und breitere Bindungsrippe, die zur Sohle des kompatiblen Skischuhs passt. Diese Bindungsarten sind nicht mit NNN-Bindungen kompatibel.

SNS Pilot Bindungen haben ein ähnliches Design wie das SNS Profil, aber statt einer Metallstange gibt es zwei. Die beiden Metallstäbe haben jeweils eine Stelle, an der sie in die Bindung einrasten. Mit den beiden Stäben haben Skifahrer einen besseren Flex, Stabilität und Bewegung.

Außerdem sind die Bindungen für Metallkanten-Langlaufski langlebiger und robuster als andere Bindungsarten. Sie sind widerstandsfähiger in rauem Gelände und erleichtern das Drehen.

Wie lang sollten meine Stöcke sein?

Für Skifahrer kann das Erlernen der Größe von Skistöcken genauso verwirrend sein wie das Erlernen des Gebrauchs der Stöcke beim Skifahren. Aber beim Langlauf benötigen Sie längere Skistöcke als beim Abfahrts- oder Freestyle-Skifahren. Die meisten Langlaufstöcke werden in der Höhe Ihrer Achselhöhle ruhen. Die verlängerte Länge erleichtert es den Langläufern, über flaches Land zu fahren und sich im Gelände zu schieben. Außerdem sollten die Langlaufstöcke schmaler und leichter sein, damit Sie kein unnötiges Gewicht tragen.

Fazit

Skifahren ist eine großartige Möglichkeit, im Winter aktiv zu bleiben und einen lustigen Tag im Schnee zu verbringen. Während jede Art von Skifahren Spaß macht, kann Langlaufen ein entspannter Spaziergang oder ein aufregendes Rennen sein. Aber die Suche nach den besten Langlaufskiern kann auch für erfahrene Skifahrer eine Herausforderung sein. Nicht alle Langlaufskier sind gleich konstruiert oder haben die gleichen Eigenschaften. Variationen in der Ausstattung eines Modells können den Unterschied zwischen dem leichten Navigieren im Powder oder dem Einklemmen im Schnee ausmachen.

Ein Top-Langlaufski sollte langlebig und vielseitig sein, um verschiedene Terrains und alle Schneebedingungen zu bezwingen. Wir haben diesen Leitfaden erstellt und die fünf besten Langlaufskier gefunden, um Ihnen den Einstieg in die Suche zu erleichtern. Mit Hilfe unseres Leitfadens haben die Skifahrer alle Informationen, die sie brauchen, um qualitativ hochwertige Langlaufskier zu finden. Die Langlaufskier eines Skifahrers sollten langlebig, leicht und zuverlässig sein. Skifahrer jeden Alters sollten in der Lage sein, sich in ein Paar Langlaufski einzuschließen und den Berg hinunter zu fahren.

Für jeden Skifahrer ist es wichtig, dass er die richtige Ausrüstung hat, sonst kann ein lustiger Tag auf der Piste schnell zur Katastrophe werden. Mit den besten Langlaufskiern kann man sich am Berg sicher fühlen und sich leicht durch jedes Gelände manövrieren. Vom Abfahrtsrausch bis zum Aufstiegskampf, Ihre Langlaufskier tragen Sie überall hin, damit Sie in einer Winterlandschaft aussteigen und Spaß haben können!

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge